Variationen des Creme-Rezeptes


Home
Entstehung
Geschichte
Inhaltstoffe
Wirkungsweise
Apitherapie
Rohpropolis
Gereinigtes Propolis
Kaugranulat
Pulver
Kapseln
Tinktur
Mundwasser
Extrakt
Bonbons
Zahnpasta
Salben
Bezugsquellen
Anwendungsgebiete

Projekte
Impressum


Das Rezept für eine Propolis-Creme lässt sich vielfältig abwandeln. Nachfolgend finden Sie einige Rezept-Variationen.

Die Zubereitung der Creme-Variationen entspricht weitgehend der Zubereitung des Grundrezeptes mit Lanolin.

Wenn Sie etwas Erfahrung mit der Cremebereitung haben, können Sie sich auch eigene Rezept-Variationen ausdenken. Zusatzwirkstoffe und ätherische Öle können nahezu nach Belieben ergänzt werden.

Weil Propolis konservierende Wirkungen hat, braucht man nicht unbedingt ein Konservierungsmittel. Die Cremes halten dennoch nicht so lange wie reine Fettsalben.

Creme mit Sheabutter oder Kakaobutter

In dieser Rezept-Variation wird ein Teil des Bienenwachses durch die weiche, hautpflegende Sheabutter ersetzt. Da Sheabutter hitzeempfindlich ist, sollte sie der Fettphase erst nach dem heißen Wasserbad zugefügt werden.

Alternativ zur Sheabutter können Sie auch Kakaobutter verwenden oder beide mischen.

·         30 ml Pflanzenöl oder Kräuter-Ölauszug

·         15 gr Lanolin anhydrid

·         2 gr Bienenwachs

·         4 - 5 gr Sheabutter oder Kakaobutter

·         25 ml Wasser (Mineralwasser oder destilliertes Wasser)

·         50 Tropfen Propolis-Tinktur oder Propolis-Extrakt

Creme mit Wollwachsalkoholen als Emulgator

Wollwachsalkohole als Emulgator ergeben Cremes, die sich angenehmer verstreichen lassen als Lanolin-Cremes. Sie sind auch weniger allergieanfällig.

·         30 ml Pflanzenöl oder Kräuter-Ölauszug

·         5 gr Wollwachsalkohole

·         1 - 2 gr Bienenwachs

·         25 ml Wasser (Mineralwasser oder destilliertes Wasser)

·         50 Tropfen Propolis-Tinktur oder Propolis-Extrakt

Mittelleichte Creme mit Emulsan als Emulgator

Mit dem Emulgator Emulsan können Sie leichtere Cremes zubereiten als mit Lanolin oder Wollwachsalkoholen. Die Cremes sind aber nach wie vor relativ fettreich.

·         15 ml Pflanzenöl oder Kräuter-Ölauszug

·         3 gr Emulsan

·         1 - 2 gr Bienenwachs

·         oder: 2 gr Sheabutter

·         oder: 2 gr Kakaobutter

·         oder: 3 gr Lanolin

·         oder Mischungen der Konsistenzgeber

·         32 ml Wasser (Mineralwasser oder destilliertes Wasser)

·         10 - 50 Tropfen Propolis-Tinktur

Leichte Creme mit Tegomuls als Emulgator

Für eine erheblich leichte Creme, die sich auch als Gesichtscreme eignet, brauchen Sie einen anderen Emulgator, beispielsweise Tegomuls.

·         12 ml Pflanzenöl oder Kräuter-Ölauszug

·         4 gr Tegomuls

·         2 - 3 gr Bienenwachs

·         oder: 6 gr Kakaobutter, Sheabutter oder Lanolin

·         oder: 1,5 - 2 gr Cetylalkohol

·         oder: 2 - 3 gr Walratersatz

·         oder Mischungen der Konsistenzgeber

·         40 - 50 ml Wasser (Mineralwasser oder destilliertes Wasser)

·         10 - 50 Tropfen Propolis-Tinktur

Propolis-Lotion

Mit Tegomuls können Sie auch Lotionen herstellen, indem Sie Konsistenzgeber weitgehend weglassen und viel Wasser nehmen.

·         50 ml Pflanzenöl oder Kräuter-Ölauszug

·         10 gr Tegomuls

·         5 - 10 gr Sheabutter oder Kakaobutter

·         160 - 200 ml Wasser (Mineralwasser oder destilliertes Wasser)

·         20 - 10 Tropfen Propolis-Tinktur

 


 




Haftungsausschluss/Disclaimer

Der Besuch unserer Seiten kann nicht den Arzt ersetzen.

Suchen Sie bei unklaren oder heftigen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf!



Home